Masha Frenkel | Somatische Bewegungsschule

Balance im Kopf – wie geht denn das?

Unser Gehirn können wir als einen alten guten Topf vor- und darstellen. Im Topf kocht die ewige psychische Energie – und das Tag und Nacht und wenn sie aus ist, sind wir tot. Hier kocht unser Subcortex – alle alten Gehirnbereiche, die auch den Tieren eigen sind, der Hirnstamm als Anfang des vegetativen Nervensystems, das Reptilienhirn (Instinkte, nacktes Überleben), das lymbische System (Emotionen, Gefühle) – das Ganze kocht sein Süppchen und dieser Umstand ist völlig in Ordnung, es ist gesund, man muss hier ja nichts machen.



Denn der Mensch hat ja noch den Deckel zum Topf – den Neocortex mit seinen hochentwickelten analytischen Bereichen – sensorischen, motorischen Rinden, der Sehrinde, Kleinhirn, präfrontaler Cortex – all das, was für Bewusstsein und Intellekt steht.

Was kann da schon schief gehen?

Überaktiver Topf – er kocht ja, wie wir wissen, und das ist normal, aber er kocht über. ADHS-Kinder kennen das – zu viel Eindrücke, zu wenig Analytik (unter anderem ist die Konzentrations-, Aufmerksamkeitsspanne zu kurz).

Klassische Lösung – Ritalin – beruhigt das Kochen, was ja an sich praktisch ungesund ist, (auch wenn so bequem für die Umgebung), da das Kochen an sich völlig gesund ist. Zudem macht es abhängig, da es das Gehirnstoffwechsel signifikant verändert. Ein Symptom gelöst, mehrere Probleme erhalten.

Alternative Lösung – einfach den Deckel drauf legen.
Dafür muss man mit dem Deckel arbeiten – zum Beispiel das ZNS nachreifen lassen, durch die Reintegration der primitiven Reflexe, wir kommen immer wieder zu diesen Reflexen. Warum bloss?
Weil sie Anfang des Ganzen sind.
Weil es der einfachster und schnellster Weg ist, das ZNS nachreifen zu lassen. In jedem Alter!
Einfach, nicht medikamentös und die einzigen Nebenwirkungen sind die positiven Veränderungen im ganzheitlichen Sinne – in der Biochemie, Emotionen, Körperstruktur und im VNS.
Und es ist ein interessanter Prozess der Selbstgestaltung.

Zudem jede Art der bewussten Bewegung würde den Deckel verbessern und den Topf beruhigen.

am 1. Oktober steigt mein Brandneuer Online-Kurs „Primitive Reflexe | Gesunde Wirbelsäule“. Anmeldung ist bis zum 30.09 möglich.

Lasst uns zusammen den Deckel auflegen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.