Masha Frenkel | Somatische Bewegungsschule

Wirbelsäule

Hohlkreuz

Hohlkreuz ist bekanntlich eine Hyperlordose, bei der das Becken nach vorne gekippt ist, gefolgt von Hyperkyphose der BWS und logischerweise der Hyperlordose in der HWS. ich möchte heute alles aufschreiben, was dadurch bedingt wird, um Euch, den Betroffenen den Wink mit dem Zaunpfahl zu geben, dass es sich durchaus lohnt, hier was zu unternehmen, um die Körperhaltung zu normalisieren.

Instabile (H)WS

Instabile Wirbelsäure ist so ein Ding, wenn ein Wirbel aus der Reihe tanzt. Wenn wir uns unsere Wirbelsäule als eine eigentliche Wirbelschlange vorstellen, wo ein Wirbel über dem anderen so steht, dass einerseits kleine Bewegungen nach vorne/hinten, rechts/links und in die Rotation möglich ist, dennoch für jedes Pärchen etwas, dann können wir auch sagen, dass wenn alle Wirbelpaare so ein bisschen flexibel sind, so wird die ganze Schlange super beweglich und jeder Wirbel erfährt nur den Bruchteil der Belastung.