Gesunder flacher Bauch und mehr

ich habe es tatsächlich gemacht. Ich habe 8 Wochen lang kleine magische Bewegungen gemacht, bei denen ich meinem Gehirn nach und nach beigebracht habe, wie es meinen Bauch steuern soll, damit ich folgende Vorteile daraus ziehen kann. Und jeder andere auch. Daraus entstand ein 8-Wochen-Videokurs mit 8 Mini-Episoden, 8 Bewegungen, die ich photographisch überwacht habe. 8 Wochen 8 Fotos, Davor/danach ist unten im Beitrag.

„Gesunder flacher Bauch und mehr“ weiterlesen

Gesundheit. Erster Schritt – Teil 3

Sich annehmen und verstehen – hier bin ICH, so wie ich bin ist der Resultat meines bisherigen Lebens – hier

Ich suche überall die Komfortzone – im Sitzen, Stehen, Liegen, Arbeiten, Gemüseschneiden, in Sozium, in Entscheidungen etc – hier

Ich beginne mich zu spüren und durch die langsame Bewegungen in der Komfortzone verändert sich mein Gehirn und reguliert nicht nur meinen Muskeltonus, sondern lernt auch, die Muskeln strategisch optimal zu benutzen.

„Gesundheit. Erster Schritt – Teil 3“ weiterlesen

Mashas Fusskurs – Ein Kurs der Wunder

Ein Gastbeitrag von Dorina Mohn

Im November 2019 hätte ich fast Mashas Einladung zu Ihrem brandneuen Fusskurs übersehen. Ich war gerade fertig mit dem zweiten Teil des Kurses für die Persistierenden primitiven Reflexe.
Sie versprach mir, dass ich nach dem Fusskurs die Grundlagen hätte um alles Andere vollständig loszulassen, und es passierte ein Wunder nach dem Anderen.

„Mashas Fusskurs – Ein Kurs der Wunder“ weiterlesen

Instabile (H)WS. Was, wie, warum?

Instabile Wirbelsäure ist so ein Ding, wenn ein Wirbel aus der Reihe tanzt. Wenn wir uns unsere Wirbelsäule als eine eigentliche Wirbelschlange vorstellen, wo ein Wirbel über dem anderen so steht, dass einerseits kleine Bewegungen nach vorne/hinten, rechts/links und in die Rotation möglich ist, dennoch für jedes Pärchen etwas, dann können wir auch sagen, dass wenn alle Wirbelpaare so ein bisschen flexibel sind, so wird die ganze Schlange super beweglich und jeder Wirbel erfährt nur den Bruchteil der Belastung.

„Instabile (H)WS. Was, wie, warum?“ weiterlesen

Die Dreieinigkeit des Gehirns. Teil 2.

Das Gehirn verfügt über drei funktionale Netzwerke – Denken, Informationsverarbeitung und Bewusstsein.

Das erste (Denken) ist das zentrale Exekutivnetzwerk (Informationssystem, IS). Es wird aktiviert, wenn wir im Bewusstsein und im Fokus sind: Probleme lösen, uns auf das Problem konzentrieren, Informationen verarbeiten und Emotionen und Verhalten erkennen.

„Die Dreieinigkeit des Gehirns. Teil 2.“ weiterlesen