Fuss #5 – Plantarfasziitis – Warum ich?

Guten Tag!

Wie in einer früheren Veröffentlichung versprochen, schlage ich heute vor, darüber nachzudenken, warum die Position unseres Fersenbeins eine der Ursachen für Plantarfasziitis sein kann, und im nächsten Artikel werden wir uns mit der Ursache des Fersensporns beschäftigen.



Wir wissen, dass das charakteristische Symptom dieser Krankheit Schmerzen im Fersenbereich sind, die morgens beim Aufwachen und nach einem langen Spaziergang zunehmen und abnehmen, wenn der Fuß nicht belastet wird. Es ist dieser Schmerz, der viele von uns dazu bringt, sich ernsthaft Gedanken über den Zustand ihrer Füße zu machen.
Im Zentrum der Schmerzen steht eine Entzündung der Plantarfaszie, die wie ein Kabel das Fersenbein mit den Mittelfußknochen verbindet und das Längsgewölbe stützt. Der Teil der Plantarfaszie, der am Fersenbein ansetzt, ist meist stark geschädigt.

Warum schränkt eine gut funktionierende Faszie plötzlich unsere Beweglichkeit ein und verursacht starke Schmerzen?

Wenn diese Störung nicht durch eine Verletzung entstanden ist, müssen wir zugeben, dass der Prozess schon lange genug andauert und unangenehme Signale schon viel früher zu uns kamen. Die Hauptursachen für Fußgewölbestörungen (für diejenigen, die ein hohes Fußgewölbe haben, empfehle ich, sich die Bilder anzusehen und sich mit dem Begriff „Senkfuß“ vertraut zu machen): Übergewicht, Bindegewebsschwäche, körperliche Aktivität außerhalb der Komfortzone, gewohnheitsmäßige Fehlhaltungen.

Bitte schauen Sie sich die Bilder zu dieser Publikation an, welche Strukturen die Position unserer Ferse verändern können. Tonusveränderung seitens der Soleus-Muskeln und des Bandapparates (Muskeln, die die Hauptfußgewölbe, die Zehen und die Plantarfaszie bilden), sowie Tonusveränderungen der Wadenmuskeln.

Fortsetzung folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.