Fuss #1. Fersenbein, Talus. Die Suche beginnt

(Übersetzung einer Artikelreihe meiner Lehrerin Tatjana Sachartchuk)

Guten Tag!!! Ich starte eine Reihe von kurzen Artikeln, die Ihnen helfen sollen, zu verstehen, womit Sie hauptsächlich bei Fußbeschwerden und darüber hinaus arbeiten müssen, sowie kleine Hausaufgaben, die Ihnen helfen sollen, Ihre Ergebnisse zu festigen.

Wussten Sie, dass das Gehirn unsere Füße als einen der wichtigsten Teile unseres Körpers ansieht. Liegt eine anatomische, ligamentäre Fehlstellung des Fußes vor, wird das Gehirn das Normale auf diese Fehlstellung ausrichten, was Kompensationen nicht nur im Fuß selbst, sondern auch in den darüber liegenden Körperteilen erfordert.

Zum Beispiel, wenn es eine intraossäre Dysfunktion gibt, werden einige Knochen verschoben, und es gibt 26 Knochen in unserem Fuß, und dies wird eine neue Norm für das Gehirn, bzw., der ganze Körper wird unter dieser veränderten Position des Fußes umgebaut.

Ein weiteres Beispiel: Das seitliche Neigen unseres Körpers ist sehr oft mit einer Verletzung der Position des Talus verbunden, die wiederum von der Position des Fersenbeins abhängt. Wissen wir, wo in unserem Fuß diese Knochen sind und wie sie miteinander verbunden sind?

Hausaufgabe ist es, das Fersenbein und das Talusbein zu finden und sie an jedem Fuß zu vergleichen.

Viel Glück beim Meistern der eigenen Füße 🤗.

Eine Antwort auf „Fuss #1. Fersenbein, Talus. Die Suche beginnt“

  1. Nein, das wusste ich nicht.
    Mir war nur bewusst, dass sich sozusagen die gesamte Karosserie verschiebt, wenn man eine Dysfunktion hat.
    Sehr interessant. Werde gleich nachher mal meine Fersenbeine und Tali vergleichen.
    Danke Masha, du bist eine unermüdliche Forscherin ❤️

Schreibe einen Kommentar zu Yasmin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.