Das Wunderwerk Gehirn

  • Dem ZNS ist es egal, ist die Situation real oder nur vorgestellt.
    Da drin ist die Realität = Imagination.
    Das kann man benutzen, um sein System gezielt zu manipulieren
  • Denkarbeit ermüdet nicht 🙂
  • Wir leben meistens im Autopilot-Modus – die Gewohnheiten haben ihren Auftritt
  • Wir sehen primär das, woran wir denken. Willst du also die Welt verändern, verändere deine Gedanken
  • Es gibt Wege, mit denen du dein Gehirn fit halten oder gar verbessern kannst. Wie auch verschlechtern. Dazu gehören Ernährung, Bewegung, Sex, Lesen, Lernen, Tanzen, Schlaf, alles Neue und solche Spiele wie Tetris und Co.
  • Das Gehirn erholt sich niemals. Wenn du schläfst, arbeitet es noch aktiver, als wenn du wach bist
  • Zum Lernen und zum noch besseren Funktionieren ist der Gehirn nur das wichtig – PAUSEN
  • Vergessen ist gut, das macht Platz für Neues 🙂
  • Das Gehirn spürt keinen Schmerz – da muss ich sofort an das Buch Hannibal denken 🙂
  • Das Gehirn denkt in Räumen. Wenn wir  durch mehrere Türen verbundene Räume haben, die wir passieren müssen, um im letzten Raum eine Frage zu stellen, die uns im Raum 1 eingefallen ist, ist die Wahrscheinlichkeit des Vergessens dieser Frage im Zielraum sehr hoch. Vorausgesetzt wir halten uns nicht den ganzen Weg an dieser Frage fest.
    Das Gehirn erfasst diese Frage im Informationspaket „Raum 1“ in dem Moment, wenn wir die Tür zum Raum 2 passiert haben. Behalten wir nicht bewusst diese Frage die ganze Zeit im Kopf, ist sie nicht mehr im Ziel-Raum vorhanden, weil sie nicht zu dessen Informationspaket gehört. Sie liegt fein säuberlich abgeheftet im Ordner „Raum 1“. Deswegen fällt sie uns auch sofort wieder ein, wenn wir wieder im Raum 1 angekommen sind.
    Faszinierend 🙂
  • Wir sind jederzeit fähig, unser Gehirn zu verändern. Alles ist möglich, man muss nur daran glauben